Wer sind wir?

 

Wir sind ein kolumbianisch-deutsches Paar (Lineth und Arne) zusammen mit unserem kleinen Sohn Samuel. Lineth ist Geologin und Arne Sozialarbeiter. Wir sind begeistert von der Natur und der Arbeit mit der Gemeinde. Daher ist eines unserer Ziele, einen nachhaltigen und in der Gemeinde verankerten Tourismus zu unterstützen und zu fördern.

 

 

Zuvor haben wir in Frankfurt gelebt. Bis wir uns eines Tages entschieden Koffer zu packen und uns auf Abenteuerfahrt nach Kolumbien zu begeben. Da wir es mögen Menschen mit unterschiedlicher kultureller Herkunft und Interessen kennenzulernen und Zeit mit ihnen zu verbringen, keimte die Idee in uns auf uns im Tourismussektor auszuprobieren. So kamen wir durch Fügungen des Lebens im Juni 2017 an jenen kleinen paradisieschen Ort, den wir Monte Quimbaya tauften.

 

Warum Monte Quimbaya?

 

Das Indigene Volk der Quimbayas waren die Bewohner dieser Region vor der Kolonialisierung durch die Spanier. Auf dem Hostalgelände wurden ein paar archeologische Reste dieser Kultur gefunden. Mit dem Namen möchten wir den vorherigen Bewohner dieses Flecken Erdes einen kleinen Tribut zollen.